Zeugnis-Nr. 2012-02-21A Brief vom 21. Februar 2012

Heilung von IPP

Sehr geehrter Dr. Elsen

Hier mein persönlicher Bericht bez. der Heilung meiner Penisverkrümmung.
Vor etwa einem Jahr hatte ich festgestellt, dass mein Penis sehr stark nach links verkrümmt
war. Ich ging zu meinem Hausarzt, der mich zum Urologen weiter verwies.
Der Urologe tastete meinen Penis ab und diagnostizierte eine Plaquebildung. Ich selbst konnte
so etwas wie kleine Steinchen fühlen. Der Urologe sagte noch, dass sich seiner Meinung nach
kleine Kristalle ausgebildet härten, die für die Schiefstellung verantwortlich seien und bot mir
an, mich an ein Krankenhaus in … zu überweisen. Der dortige Chefarzt der Urologie habe vielfach gute
Erfolge bei der Operation dieser als Induratio penis plastica (IPP) bekannten Erkrankung erzielt.
Diesen OP-Termin bzw. die Vorstellung im Krankenhaus in … habe ich erst einmal auf
die lange Bank geschoben.
Vor etwa drei Monaten war ich zusammen mit meiner Frau bei Ihnen in der Praxis und
schilderte mein Problem.
Sie haben dann für mich gebetet und mir empfohlen, mit Hilfe eines Timers in eine konstante
Haltung des Dankgebets und der Ausrichtung zu Jesus zu kommen, was ich auch seit dem
Besuch bei Ihnen praktiziere.
Vier bis sechs Wochen nach meinem Termin bei Ihnen stellte ich fest, dass mein Penis wieder
gerade geworden ist. Ich bin davon überzeugt, dass dies auf Ihr Heilungsgebet und mein
Gebet mit dem Timer zurückzuführen ist.
Vor drei Wochen habe ich mich im Krankenhaus … vorgestellt. Herr Dr. …
(Chefarzt der Urologie) hat im Ultraschall und durch Abtasten keine Fremdkörper mehr
festgestellt. Weitere Untersuchungen oder eine OP hielt er nicht für notwendig.
Vielen Dank für Ihr Gebet und Ihre gute ärztliche Betreuung.
Mit freundlichen Grüßen
N.N.

Print Friendly, PDF & Email